Neuer Workshop: Jetzt am Seminar teilnehmen!

Lernen Sie unser Team kennen, informieren Sie sich über Techniken und Möglichkeiten im 3D-Druck und diskutieren Sie mit uns über die digitale Zukunft der orthopädietechnischen Branche: Am 20.11.2019 findet unser erster Workshop zum Thema „Grundlagen der additiven Fertigung und digitalen Prozesskette“ im Schulungszentrum Streifeneder ortho.training in Emmering bei München statt. Wenn Sie Interesse haben können Sie hier die vollständige Agenda nachlesen und sich direkt anmelden. Wir freuen uns auf Sie!  
 

OT4 versorgt erfolgreich Jungen mit Spitzfußstellung

Mit drei Jahren beginnt Luca auf Zehenspitzen zu gehen – in jeder Situation, auf jedem Untergrund, bergauf, bergab. Die Eltern merken schnell, dass sein Gangverhalten nicht der üblichen Entwicklung bei Kindern entspricht. Was folgt, ist ein Marathon an Arztbesuchen, bei dem die Familie jedoch statt individuellen Lösungen nur pauschale Antworten von „Gendefekt“ bis hin zu „das verwächst sich“ bekommt. Für Luca wird die Situation jedoch immer schwieriger. Während seine Freunde inzwischen auf dem Fußballplatz stehen und nach der Schule auf Spielplätzen toben, ist der Junge mobil stark eingeschränkt. Seine Oberschenkelmuskulatur bildet sich nicht richtig aus, er kann durch seine Fehlhaltung weder springen noch hüpfen.
Ein Termin in einer Schön-Klinik dieses Jahr bringt endlich den langersehnten Erfolg: Nach einer Operation im April 2019 versorgt die OT4 den inzwischen 7-jährigen mit einer speziellen 3D-gedruckten Orthese. Sechs Wochen mussten die Orthesen sowohl tagsüber als auch nachts getragen werden, ehe weitere sechs Wochen Tragezeit während der Nacht folgten. Mit den Orthesen war es Luca möglich sich frei zu bewegen und sogar eingeschränkt Treppen zu steigen. Vor etwas mehr als zwei Monaten hat der Grundschüler seine Orthesen ablegen dürfen. Das Gangbild gleicht heute dem anderer Kinder. Den Beweis hat er selbst geliefert: mit einer Urkunde bei den Bundesjugendspielen.

2019-09-12

Neue Handorthese Hybrid 2.0 mit exklusivem CDS® Gelenk von albrecht 

Die neue 3D-Handorthese der OT4 verfügt über ein exklusives CDS® Gelenk der albrecht GmbH. Für das Modell wurde die Gelenkserie des renommierten Herstellers passgenau auf den 3D-Druck weiterentwickelt. 
Besonderheit ist, dass bei dem neuen CDS® Gelenk die vordere Ansatzschiene vollständig entfällt, so dass der Orthopädietechniker an dieser Stelle auf die Schränkung verzichten kann. Die Verankerung des Gelenkkörpers erfolgt durch eine eingedruckte Sechskantaufnahme, in die das Gelenk schnell und unkompliziert eingeschraubt wird.
Der extrem körpernahe Bau erhöht die Effizienz der Orthese und schont gleichzeitig die anatomische Gelenkstruktur. Für eine optimale Ausrichtung der Gelenkachse ist das gegenüberliegende Mitläufergelenk bereits in der 3D-gedruckten Orthese integriert.

2019-07-12

OT4 stellt neue Produkte in Berlin vor 

Die OT4 ist als Industriepartner auf dem internationalen Kongress der Handchirurgen und dem parallel stattfindenden internationalen Kongress der Handtherapeuten vom 17. – 21. Juni 2019 in Berlin vor Ort. In der Hauptstadt stellt das junge Unternehmen aus München die neuesten Produkte im Bereich Hand und Unterarm vor. Die Versorgungen richten sich im speziellen an Patienten mit Indikationen wie dem „Hammerfinger“ (Stack-Schiene) und „Morbus Dupuytren“. 
Außerdem wird die OT4 erstmals ein Hand-/Unterarm-Orthese präsentieren, bei der die Anbindung in das Quengelgelenk des bekannten Herstellers Albrecht eingedruckt ist. Das schafft funktionelle Vorteile, spart Platz und mindert das Eigengewicht. Eine Orthese nach dieser Fertigungsart ist eine absolute Neuheit auf dem Markt. 
Wer weitergehenden Informationen zu den Produkten der OT4 erhalten möchte, ist dazu eingeladen, zwei Vorträge im Rahmen des Kongressprogramms zu besuchen. Ein renommierter Münchner Facharzt und eine Ergotherapeutin erläutern dort Wissenswertes rund um die 3D-Druck-Modelle. 

2019-05-27
 

Formnext 2018

Die Firma Hewlett Packhardt stellte auf der Formnext 2018 in Frankfurt Produkte der OT4 aus. Bei diesen handelt es sich um Anwendungsbeispiele aus dem Industriedrucker Mulit Jet Fusion.

In diesem Zuge wurden ebenfalls vier Imagefilme erstellt, die exclusive Einblicke hinter die Kulissen der OT4 gewähren. Diese finden Sie hier.

2019-04-01

OTWorld 2018

Die OT4 Orthopädietechnik GmbH bedankt sich für das überragende Feedback der Messebesucher und die tollen Gespräche dort. Wir sind durch viele Diskussionen darin bestätigt worden, dass die von uns gezeigte Vision des Prototyps unserer patientenspezifischen 3D gedruckten Beinorthese mit gedruckten Gelenken ein zu verfolgendes Produkt ist. Sie wird auch als komplette Badeorthese verwendet werden können. Wir werden dieses State of the Art als Meilenstein der 3D gedruckten Orthetik weiter verfolgen und mit unserer Entwicklungs-Roadmap verfolgen. Das auf der Messe der breiten Öffentlichkeit präsentierte Produkt hatte schon einige wichtige Tests bestanden und wird weiter entwickelt.

03.09.2018